Zwischenfinanzierungskosten für behindertengerechten Neubau nach einem Arztfehler sind erstattungsfähig

Geklagt hatten die Eltern einer Tochter, die an Trisomie 18 und schweren körperlichen Fehlbildungen litt. Aufgrund der Krankheit war es der Tochter nicht möglich, ihren Kopf selbständig zu halten, selbst zu essen, zu krabbeln oder zu laufen. Neben den körperlichen Beschwerden litt sie unter starken Unruhezuständen. Mit drei Jahren verstarb sie an den Folgen ihrer Grunderkrankung. Die Kläger erwarteten bei der Klage ihr zweites Kind.

 

Dass die Ärzte, die die Mutter während der Schwangerschaft fehlerhaft betreut hatten, grundsätzlich zum Schadensersatz verpflichtet sind, hatte das LG Wiesbaden bereits 2014 entschieden. Fraglich war nun, ob von der Schadensersatzpflicht der Ärzte auch die Zwischenfinanzierungskosten für einen behindertengerechten Neubau umfasst sind.

 

Als die Tochter der Kläger auf die Welt kam, wohnte die Familie in einer nicht behindertengerechten Eigentumswohnung. Zwei Jahre später entschloss sie sich, ein Haus zu bauen, in dessen Erdgeschoss ein behindertengerechtes Zimmer und Bad geplant war. Bis zum Verkauf der Wohnung finanzierten die Eltern den Hausbau über ein Darlehen. Die Kosten für diese Zwischenfinanzierung verlangten sie von den Ärzten.

 

Das LG gab der Klage statt. Das OLG wies die Berufung der Klage ab.

 

Der Hausbau sei für die Familie erforderlich gewesen. In der alten Eigentumswohnung gab es mehrere Treppenpodeste, die mit der Tochter täglich mehrfach überwunden werden mussten. Zudem war kein Parkplatz in unmittelbarer Nähe zur Wohnung vorhanden. Der schwere spezielle Kinderwagen musste von den Eltern stets über mehrere Stockwerke getragen werden.

Den Einwand der Beklagten, auch bei einem gesunden Kind sei ein Kinderwagen in vielen Fällen zu tragen, wies das Gericht ab. Entgegen der Entwicklung von gesunden Kindern, sei im vorliegenden Fall keine Möglichkeit zu sehen, dass die Tochter der Kläger noch laufen lernen, und sich die Situation für die Eltern verbessern würde.

 

Insbesondere sei die Anmietung einer behindertengerechten Wohnung keine Alternative gewesen. Die Unruhestörungen der Tochter würden eine erhebliche Geräuschkulisse verursachen - nicht vergleichbar mit den, von gesunden Kindern verursachten Geräuschen. Dies hätte die Eltern unter psychischen Druck gesetzt. Verständlich sei es, dass die Kläger mit einem Hausbau die Beeinträchtigung der Nachbarn umgehen wollten.

 

Zudem sei die fehlerhafte Schwangerschaftsbetreuung der Ärzte auch kausal für den Hausbau. Es sei durchaus gewöhnlich, dass eine Familie sich erst beim zweiten Kind für einen Hausbau entscheidet. Zu beachten sei vor allem, dass die Mutter die Schwangerschaft bei korrekter Behandlung abgebrochen hätte. Für ein bis zwei gesunde Kinder wäre die Eigentumswohnung ausreichend gewesen.

 

Nach: FD-MedizinR 2018, 411926; beck online

Michael graf Patientenanwälte

Wir Freuen uns auf Sie!

Beraterinnen für Versicherungsrecht und Medizinrecht in Karlsruhe

Spezialisierte Rechtsanwälte

Unsere Spezialgebiete



Arzthaftung

Als Opfer von Behandlungsfehler, von Arzthaftung und von ärztlichen Aufklärungsfehlern steht dem geschädigten Patienten nicht nur Schmerzensgeld, sowie Schadensersatz wegen aller Folgeschäden zu. Als geschädigter Patient benötigen Sie einen erfahrenen echten Patientenanwalt, der seit vielen Jahren nur auf der Seite der Patienten kämpft.

Personenversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherungen und private Unfallversicherungen müssen in der Regel immer dann zahlen, wenn der Patient -wie in den Bedingungen vereinbart- berufsunfähig bzw. verunfallt ist. Nicht selten weigern sich die Versicherungen zu bezahlen und schieben dabei Gründe vor, die oftmals juristisch falsch sind. Hier gilt es "Ruhe bewahren" und mit den richtigen Argumenten zu kontern!

Schmerzensgeld

Die Höhe des Schmerzensgeldes hängt vom Maß der verursachten körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen des Patienten ab. Die Schwere dieser Belastungen wird vor allem durch die Stärke, Heftigkeit und Dauer der erlittenen Schmerzen und Leiden bestimmt.

Geburtsschaden

Gerade ärztliche Fehler bei der Geburt oder Entbindung eines Kindes sind besonders drastisch, nicht nur für das Kind, auch für die Eltern. Es liegt dann ein sogenannter "Geburtsschaden" vor, der für die Familie meist schwere wirtschaftliche Folgen haben kann. Die Schadensersatzansprüche gehen hier meist in die Millionenhöhe und sollten von Anfang an gut vorbereitet und durchgesetzt werden.



KARLSRUHE

Rechtsanwalt für Medizinrecht in Karlsruhe

Ludwig-Erhard-Allee 10, 76131 Karlsruhe (Beratungsbüro)

✆ +49(0)721-509-98809

✉︎ +49(0)761-897-88619

OFFENBURG

Frau in der Beratungslocation von Rechtsanwalt Michael Graf in Offenburg

Schutterwälderstraße 4, 77656 Offenburg (Beratungsbüro)

✆ +49(0)761-897-88610 

✉︎ +49(0)761-897-88619

FREIBURG IM BREISGAU

Sitz der Kanzlei Michael Graf in Freiburg im Breisgau

Heinrich v. Stephan Str. 20, 79100 Freiburg (Kanzleisitz)

✆ +49(0)761-897-88610 

✉︎ +49(0)761-897-88619

Patientenfragebogen

Patientenanwälte Michael Graf Karlsruhe - Fachanwalt für Medizinrecht und Versicherungsrecht

Schildern Sie uns doch einfach und kostenfrei Ihren Fall, egal ob Medizinschaden o. Versicherungsrecht. Wir melden uns baldmöglichst bei Ihnen. 



Ihre Patientenanwälte für Karlsruhe bei Arzthaftung und Streit mit der Versicherung
RA Michael Graf, Ihr Patientenanwalt für Karlsruhe

Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag v. 08.30-17.00 Uhr und Freitag v. 07.30-16.00 Uhr

Michael Graf Patientenanwälte - Ihre Experten für Arzthaftung und Personenversicherungsrecht
RA Michael Graf, Ihr Patientenanwalt für Karlsruhe
Michael Graf Patientenanwälte - Ihre Experten für Arzthaftung und Personenversicherungsrecht
RA Michael Graf, Ihr Patientenanwalt für Karlsruhe