19. März 2018
Eine neue Entscheidung des EuGH lässt neuerdings reine Indizienbeweise bei Produkthaftung wegen Impfstoffen zu.
15. November 2017
Unsere Mandantin leidet an Multipler Sklerose, welche ihr vor allem den Arbeitsaltag erheblich erschwert. Gleichwohl will unsere Mandantin nicht aufgeben und geht an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit.
31. August 2017
Im Zuge einer Operation wurde bei unserer Mandandin ein Drahtende fällschlicherweise im Clavicular-Gelenk plaziert. Diese Fehllage rief starke Beschwerden hervor, blieb jedoch - ebenfalls fehlerhaft - über insgesamt fünf Jahre unerkannt.
11. August 2017
Unsere Mandantin hat eine private Unfallversicherung abgeschlossen. Nach einem Unfall weigerte sich diese jedoch, zu leisten.
01. August 2017
Durch eine fehlerhaft und ohne genügende Aufklärung durchgeführte Darmspiegelung erlitt unsere Mandantin eine Milzruptur, die aufgrund Personalmangels in der Folge nur durch eine komplette Entfernung der Milz behandelt werden konnte. Der Krankenhausträger haftet auch für Schäden, die aufgrund fehlendem Personals entstanden sind
01. August 2017
Aufgrund einer fehlerhaften Diagnose des behandelnden Zahnarztes willigte unser Mandant in die Entfernung eines in Wahrheit gesunden Zahnes ein. Bei diesem Eingriff kam es schließlich noch dazu zu einem Kieferbruch. Auch vermeintlich geringfügige Eingriffe können zu erheblichen Gesundheitsbeeinträchtigungen führen
18. Juli 2017
Durchsetzung einer Forderung in einer Gesamthöhe von 97.500,00 € mit Hilfe eines Vergleichs.
18. Juli 2017
Fortführung eines Berufsunfähigkeitsversicherungsvertrages und Leistung i.H.v. 20.000,00 EUR
18. Juli 2017
Behandlungsfehler durch mangelnde Sorgfalt und Aufmerksamkeit des behandelnden Arztes: Wir fordern u.a. ein Schmerzensgeld i.H.v. 155.000,00 € für bisherige Schäden.

Mehr anzeigen