Versicherungsrecht

Versicherungsrecht · 19. Januar 2019
Der BGH entschied: Ein bei einem Unfall Geschädigter kann die Kosten für die ärztliche Behandlung nur vom Schädiger ersetzt verlangen, wenn feststeht, dass der Unfall für die Schädigungen verantwortlich ist. Ein reiner Verdacht einer Verletzung reicht dafür nicht aus. Geklagt hatte eine Versicherung. Die Klägerin hatte für zwei ihrer Versicherten Aufwendungen erbracht. Die Versicherten kollidierten während einer Fahrt in einem Pkw mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Einer der beiden...
Versicherungsrecht · 04. November 2018
Das OLG Köln entschied am 12.09.2018: Wer einen Versicherungstarif wählt, indem die Erstattung der Kosten von Kinderwunschbehandlungen auf eine Anzahl von drei Versuchen beschränkt ist, kann auch nur diese Kosten vom Versicherer erstattet verlangen. Im Vordergrund der Klage stand die Frage, ob der Versicherungsnehmer bei mehr als drei durchgeführten Kinderwunschbehandlungen ein Auswahlrecht besitzt, welche der Behandlungen vom Versicherer gezahlt werden. Fraglich war in diesem Fall auch, ob...
Versicherungsrecht · 15. November 2017
Unsere Mandantin leidet an Multipler Sklerose, welche ihr vor allem den Arbeitsaltag erheblich erschwert. Gleichwohl will unsere Mandantin nicht aufgeben und geht an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit.
Versicherungsrecht · 11. August 2017
Unsere Mandantin hat eine private Unfallversicherung abgeschlossen. Nach einem Unfall weigerte sich diese jedoch, zu leisten.
Versicherungsrecht · 18. Juli 2017
Durchsetzung einer Forderung in einer Gesamthöhe von 97.500,00 € mit Hilfe eines Vergleichs.
Versicherungsrecht · 18. Juli 2017
Fortführung eines Berufsunfähigkeitsversicherungsvertrages und Leistung i.H.v. 20.000,00 EUR