WIR BERATEN SIE GERNE: ✆ 0721-509-98809

✉︎ patienten@anwaltgraf.de

Michael Graf Patientenanwälte - Experten für Behandlungsfehler, Geburtsschaden und Versicherungsrecht

Medizinrecht & Versicherungsrecht Offenburg

IHR FACHANWALT IN OFFENBURG

Experten im Patientenrecht, Versicherungsrecht (Personen) und Arzthaftung für Offenburg

Die  hochspezialisierten Anwälte der Michael Graf Patientenanwälte sind vor allem in Süddeutschland tätig. Hier beraten und vertreten wir geschädigte Versicherungsnehmer und Patienten eben auch vor dem Landgericht Offenburg. Unser Patientenanwälte und unser Fachanwalt für Medizinrecht und Versicherungsrecht Michael Graf setzt auch hier (mit seinen fünfzehn Jahren intensiver Prozesserfahrung) alle Ansprüche unserer Mandanten fachmännisch und erfolgreich durch.

Wir beraten und vertreten auch in Offenburg unsere Mandanten (Beratungslocation)
Wir beraten und vertreten auch in Offenburg unsere Mandanten (Beratungslocation)

Ihr Fachanwalt für Versicherungsrecht in Offenburg

Wichtige Unterlagen

Um Ihren versicherungsrechtlichen Fall in unserer Location in Offenburg prüfen zu können, benötigen wir in der Regel folgende Unterlagen von Ihnen:

  1. Versicherungsantrag
  2. Gesamtes Vertragswerk (Versicherungspolice und Versicherungsbedingungen) der Unfallversicherung oder der Berufsunfähigkeitsversicherung
  3. Etwaige Versicherungsnachträge
  4. Bisherige Korrespondenz mit dem Versicherer
  5. Ärztliche Befundberichte und Atteste betreffend Ihre Erkrankung
  6. Angaben zu Ihrem Arbeitsalltag anhand eines typischen Arbeitstages und stundenplanmäßiger Form (bei BU-Versicherung)
  7. Angaben zum Unfallgeschehen und der Gesundheitsentwicklung (Unfallversicherung)
  8. etwaige Unterlagen der Rechtsschutzversicherung

Im Rahmen der Übernahme eines Mandats im Berufsunfähigkeitsversicherungsrecht und auch im Privaten Unfallversicherungsrecht empfiehlt sich die Prüfung aller  genannten Unterlagen. Nur sie versetzen den Fach-/ Rechtsanwalt in die Lage, 

  • einerseits den versicherungsvertraglichen Sachverhalt prüfen und 
  • zugleich die Ansprüche des Mandanten beziffern und 
  • zudem den medizinischen Sachverhalt erfassen zu können, der der (beabsichtigten) Inanspruchnahme des Versicherers zugrunde liegt.

Versicherungsantrag

Der Versicherungsantrag ist von großer Bedeutung, wenn der Versicherer sich im Rahmen der bisherigen Korrespondenz auf die Verletzung einer vorvertraglichen Anzeigeobliegenheit beruft und eine vertragsbeendigende Anfechtung einen Rücktritt oder Kündigung abgegeben hat bzw. den Vertrag anpassen will. Wurde der Vertrag durch einen Versicherungsvertreter oder Versicherungsmakler vermittelt, wird der Mandant zusätzlich zur Antragssituation befragt werden. Liegt dem Mandanten der Versicherungsantrag nicht mehr vor, so kann er stets nach § 3 Abs. 4 S. 1 VVG beim Versicherer angefordert werden. Die Kosten für die Erteilung der Abschriften hat nach § 3 Abs. 5 VVG der Versicherungsnehmer zu tragen und auf Verlangen vorzuschießen. 

Versicherungsvertrag  / Police

Die Vorlage der Versicherungspolice einschließlich des Bedingungswerkes (BUZ bzw. AUB) ist zur Bearbeitung des Mandats unerlässlich. So ergeben sich aus der Police insbesondere die geschuldeten Leistungen, die sich in der Regel auf die Gewährung einer monatlichen Rente sowie die Befreiung von der (Gesamt-) Beitragspflicht erstrecken. Den Versicherungsbedingungen sind insbesondere der Zeitpunkt des Leistungsbeginns sowie (im BU-Recht) etwaige Verweisungsrechte des Versicherers zu entnehmen.  Ist dem Mandanten die Police abhandengekommen, ist der Versicherer grds. verpflichtet, eine Ersatzurkunde auszustellen, § 3 Abs. 3 S. 1 VVG.

Anspruchsdurchsetzung durch den Fachanwalt in Offenburg

 

Hat der Versicherer im Rahmen der bisherigen Korrespondenz den Leistungsanspruch ganz oder teilweise abgelehnt, so sind dem Ablehnungsschreiben die Gründe für die Leistungsablehnung zu entnehmen. Hat der Versicherer hingegen im Zeitpunkt der Mandatierung noch gar keine Leistungsentscheidung getroffen, stellt sich die Frage, ob die beanspruchten Leistungen schon fällig geworden sind. Anhand der bisherigen Korrespondenz vermag unser Fachanwalt zu prüfen, ob Fälligkeit eingetreten ist, ob also der Versicherer die notwendigen Erhebungen zur Feststellung seiner Leistungspflicht getroffen bzw. die ihm obliegende Leistungsprüfung verzögert hat. Von besonderer Bedeutung sind schließlich auch der Nachweis über die Geltendmachung der Invalidität sowie die ärztliche Invaliditätsfeststellung. Mit Hilfe der Vorlage ärztlicher Befundberichte und Atteste werden unsere Patientenanwälte in die Lage versetzt, das Anspruchsbegehren unserer Mandanten substantiiert darlegen zu können.


UNSERE BERATUNGSLOCATION IN OFFENBURG

Wir beraten Sie gerne vor Ort in unserer externen Beratungslocation:

 

Michael Graf Patientenanwälte

Schutterwälderstraße 4

77656 Offenburg

+49(0)761-897-88610

 

Bei uns ist die anwaltliche Erstberatung natürlich unverbindlich, wir freuen uns auf Sie!

 

Ihr Michael Graf

Fachanwalt für Medizinrecht und Versicherungsrecht

-Ihre Patientenanwälte für Freiburg, Offenburg, Karlsruhe und Umgebung, natürlich auch bundesweit-